Das Projekt „Respekt“ am Schelztor-Gymnasium

Bereits seit April 2013 läuft das „Projekt Respekt“ erfolgreich am Schelztor-Gymnasium in einzelnen Klassen. Wir freuen uns, dass seit dem Schuljahr 2015/16 das Projekt in allen 8. Klassen über die 3. Sportstunde fest implementiert ist. Alle Schüler der Klasse 8 bekommen von der Schule einen Judoanzug gestellt. Das Projekt wird im Klassenverband 2-wöchig als Doppelstunde durchgeführt.

Dank des Fördervereins sind wir für das Projekt optimal ausgestattet: 81 Spezialmatten, 2 Mattenwagen und 85 Judoanzüge gehören zur Ausstattung der Schule.

Mit Iris Eberhardt, Franca Gröner und Holger Schaber hat das Schelztor-Gymnasium ein starkes und begeistertes Trainerteam – selbst in Kampfkunst geschult, geprüft und erfahren.

Am Schelztor-Gymnasium ist das Projekt Respekt ein wichtiger Baustein im Sozialcurriculum. Außerdem kommen die Ergebnisse des pädagogischen Tags (Jungenpädagogik /Hr. Winter) hierin zum Tragen. Von diesem Projekt profitieren Mädchen und Jungen.

Neben einer guten fachlichen Bildung leisten wir einen großen Beitrag zur ganzheitlichen Erziehung von Kindern und Jugendlichen.

 „Siegen durch Nachgeben“
(Jigoro Kano)

Artikel aus der Esslinger Zeitung (12.0117)